Halskorrektur


Mit einer Halskorrektur wird der altersbedingten Erschlaffung der Halshaut und des Platysmamuskels entgegengewirkt. Da Gesicht und Hals eine ästhetische Einheit bilden, wird der Hals üblicherweise bei einem Facelift mit gestrafft. Doch auch ein isoliertes Lifting am Hals kann zu einem jüngeren Aussehen verhelfen. Gerade die altersbedingte Erschlaffung der Halsmuskulatur kann zu den typischen Bändern führen, die vom Kinn bis zum Schlüsselbein verlaufen. 


Beim Halslift wird die Halshaut ausgehend von einem Schnitt hinter dem Ohr und an der Nackenhaargrenze entlang auf beiden Seiten gestrafft. Ist am Hals viel überschüssige Haut vorhanden, kann eine vordere Halsstraffung überzeugende Ergebnisse erzielen. Die Ränder der Muskeln, die für die Ausbildung der Halsbänder verantwortlich sind, werden in der Mittellinie vernäht. Häufig ist eine zusätzliche Behandlung der Halsbänder mit Botulinumtoxin notwendig.